Gästebuch & Feedback

Es freut mich sehr, wenn du mir in hier deine Empfindung bzw. Meinung zum Projekt oder/und dieser Webseite schreibst.

Für die Eingabe nach unten scrollen


Elke De Macq schrieb am 18. Feb. 2013 - 12:11, Elmshorn
Liebe - liebe

Liebe öffnet alle Türen.
Liebe verzeiht, verbindet und erneuert.
Liebe macht weit für grenzenlose Horizonte.
Liebe - unendliche Fülle - du hast alles in dir.

Elke De Macq, D- Elmshorn
 
Hildegard schrieb am 27. Dec. 2012 - 20:56, Vöcklabruck
Als ich mich selbst zu lieben begann
habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,
zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin
und dass alles, was geschieht, richtig ist –
von da an konnte ich ruhig sein.
Heute weiß ich: Das nennt man VERTRAUEN.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid
nur Warnungen für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
Heute weiß ich: Das nennt man AUTHENTISCH SEIN.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, mich nach einem anderen Leben zu sehnen
und konnte sehen, dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war.
Heute weiß ich, das nennt man REIFE.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben,
und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen.
Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude macht,
was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt,
auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.
Heute weiß ich, das nennt man EHRLICHKEIT.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war,
von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen
und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das „Gesunden Egoismus“,
aber heute weiß ich, das ist SELBSTLIEBE.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen,
so habe ich mich weniger geirrt.
Heute habe ich erkannt: das nennt man DEMUT.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben
und mich um meine Zukunft zu sorgen.
Jetzt lebe ich nur noch in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet,
so lebe ich heute jeden Tag und nenne es BEWUSSTHEIT.

Als ich mich zu lieben begann,
da erkannte ich, dass mich mein Denken
armselig und krank machen kann.
Als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte,
bekam der Verstand einen wichtigen Partner.
Diese Verbindung nenne ich heute HERZENSWEISHEIT.

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen,
Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten,
denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander
und es entstehen neue Welten.
Heute weiß ich: DAS IST DAS LEBEN !

Charlie Chaplin an seinem 70. Geburtstag am 16. April 1959

in diesem Sinne - Möge es ein Jahr der LIEBE werden...
Danke und Alles Liebe dem Initiator Johannes
 
Hummer Kerstin schrieb am 26. Nov. 2012 - 22:07, 4600 Wels
LIEBE fordert nicht...
fragt nicht....
hat keine Sprache dir wir nicht versthen
hat nichts mit WAHR zu tun
und schon gar nicht entsteht sie-
SIE IST
sie verbindet Seelen und heilt-was da zu heilen ist !
Liebe ist grenzenlose Freiheit und die Verbundenheit mit dem Universum, Zellen die zur Einheit verschmelzen - ein Ganzes sind, vollkommen rein!
Vertraue deinem Herzen und nicht deinem Verstand.
Neue Wege zwischen Hmmel und Erden werden sich dir öffnen.
Den Augen können nicht sehen, was dein Herz fühlt.
 
Anna Pichler schrieb am 26. Nov. 2012 - 19:35, Badgastein
Liebe ist wie die Sonne.
Sie bringt Licht und Farbe.
Alles blüht und gedeiht
in wahrer Liebe liegt ein Hauch
vom Paradies.
 
Emblazon schrieb am 26. Nov. 2012 - 12:55, Bugdorf bei Hannover
Lieber Johannes
es ist schön, wie dein Projekt wächst!

...auch bei uns (Emblazon) gibt es Neues...
Hörproben auf www.emblazon.de
Lieder von Liebe und so...

Ganz liebe Grüße!
Kirsten
___________

…wo die Liebe blüht...

Schenkst du mir  â€™n  Augenblick?
Dann möcht‘ ich dir was zeigen.
Ich kenn‘ n Ort, ist nicht weit fort,
dort klingen 1000 Geigen.
Die werden von niemandes Hand gespielt,
es ist nur der Ort, wo die Liebe blüht.

Dort steht ein großer Lindenbaum,
der lässt in seinen Zweigen
die Blätter mit der Sonne spiel’n.
Hörst du die 1000 Geigen?
Kein Richtig, kein Falsch, es gibt kein „verspielt“,
denn dies ist der Ort, wo die Liebe blüht.

In meinem Garten
Da brennt ein Licht.
In meinem Garten
Erwart‘ ich dich.
In meinen Garten
ladt ich dich ein
ganz bei dir selbst
und bei mir zu sein.

Dort gibt es auch ein Rosenbeet,
verführerische Düfte,
tiefdunkelrotes Farbenspiel
hebt Herzen in die Lüfte.
Auch wenn irgendwann der Sommer vergeht,
es bleibt unser Ort, wo die Liebe blüht.

In meinem Garten
Da brennt ein Licht.
In meinem Garten
Erwart‘ ich dich.
In meinen Garten
ladt ich dich ein
ganz bei dir selbst
und bei mir zu sein.

Text     Kirsten Rotter
Musik Martin Lohmann
 

Gästebuchformular

 Eintrag: